Ein schönes Blatt

17 Ziele

Die Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) der Vereinten Nationen, auch bekannt als die Globalen Ziele, sind ein universeller Aufruf zum Handeln, um die Armut zu beenden, den Planeten zu schützen und dafür zu sorgen, dass alle Menschen Frieden und Wohlstand genießen.

Die 17 SDGs wurden 2015 von allen Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen als Teil der 2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung verabschiedet. Die 2030-Agenda ist ein Aktionsplan für die Menschen, den Planeten und den Wohlstand. Sie zielt auch darauf ab, Frieden und Sicherheit weltweit zu stärken.

Die 17 SDGs sind:

  1. Die Armut in all ihren Formen überall beenden
  2. Den Hunger beenden, Ernährungssicherheit und eine bessere Ernährung erreichen und eine nachhaltige Landwirtschaft fördern
  3. Sicherstellung eines gesunden Lebens und Förderung des Wohlbefindens für alle Menschen in jedem Alter
  4. Inklusive und gerechte Bildung von hoher Qualität gewährleisten und Möglichkeiten des lebenslangen Lernens für alle fördern
  5. Die Gleichstellung der Geschlechter erreichen und alle Frauen und Mädchen stärken
  6. Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Sanitärversorgung für alle sicherstellen
  7. Den Zugang zu erschwinglicher, zuverlässiger, nachhaltiger und moderner Energie für alle sicherstellen
  8. Dauerhaftes, integratives und nachhaltiges Wirtschaftswachstum, produktive Vollbeschäftigung und menschenwürdige Arbeit für alle fördern
  9. Eine widerstandsfähige Infrastruktur aufbauen, eine integrative und nachhaltige Industrialisierung fördern und Innovationen vorantreiben
  10. Die Ungleichheit innerhalb und zwischen den Ländern verringern
  11. Städte und menschliche Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig machen
  12. Für nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sorgen
  13. Dringend Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen.
  14. Erhaltung und nachhaltige Nutzung der Ozeane, Meere und Meeresressourcen für eine nachhaltige Entwicklung
  15. Landökosysteme schützen, wiederherstellen und ihre nachhaltige Nutzung fördern, Wälder nachhaltig bewirtschaften, die Wüstenbildung bekämpfen, die Bodendegradation aufhalten und umkehren und den Verlust der biologischen Vielfalt stoppen
  16. Friedliche und integrative Gesellschaften für eine nachhaltige Entwicklung fördern, den Zugang zur Justiz für alle gewährleisten und effektive, rechenschaftspflichtige und integrative Institutionen auf allen Ebenen aufbauen
  17. Stärkung der Mittel zur Umsetzung und Wiederbelebung der Globalen Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung

Die SDGs sind eine zwischenstaatliche Reihe von Zielen, die als „Blaupause für eine bessere und nachhaltigere Zukunft für alle“ dienen sollen.

Die Ziele sind breit gefächert und miteinander verknüpft, was bedeutet, dass sie gemeinsam angegangen werden müssen, um erfolgreich zu sein.

Die SDGs bauen auf dem Fundament der Millenniums-Entwicklungsziele (MDGs) auf, die 2015 ausgelaufen sind und versuchen, die Ursachen von Armut und Ungleichheit noch weiter zu bekämpfen.

Außerdem sind die SDGs sind auch breiter angelegt, da sie alle Aspekte der nachhaltigen Entwicklung abdecken, vom Umweltschutz bis zum Wirtschaftswachstum.