Ein schönes Blatt

Albedo

Die Albedo ist ein Maß dafür, wie viel Licht von einer Oberfläche reflektiert wird. Je höher die Albedo, desto mehr Licht wird reflektiert. Im Zusammenhang mit dem Klimawandel ist die Albedo wichtig, weil sie beeinflusst, wie viel Wärme von der Erdoberfläche absorbiert wird. Eine hohe Albedo bedeutet, dass weniger Wärme absorbiert wird, und eine niedrige Albedo bedeutet, dass mehr Wärme absorbiert wird.

Aus diesem Grund haben zum Beispiel schneebedeckte Oberflächen eine hohe Albedo: Sie reflektieren mehr Sonnenlicht als dunkle Oberflächen, was bedeutet, dass sie weniger Wärme aufnehmen. Die Albedo kann durch viele Faktoren beeinflusst werden, z. B. durch die Art der Oberfläche, den Sonnenwinkel und den Grad der Verschmutzung in der Atmosphäre.

Beispielsweise absorbieren dunkle Oberflächen wie Asphalt mehr Wärme als helle Oberflächen wie Beton. Und wenn sich der Winkel der Sonne ändert (z. B. bei Sonnenuntergang), ändert sich auch die Lichtmenge, die reflektiert wird. Änderungen der Albedo können große Auswirkungen auf das Klima haben. So könnte zum Beispiel eine kleine Erhöhung der Albedo der Erdoberfläche eine große Menge an Treibhausgasemissionen ausgleichen. Aus diesem Grund ist die Albedo ein wichtiger Faktor, der bei der Eindämmung des Klimawandels berücksichtigt werden muss.